Bernd Gögel/Carola Wolle: Impfen und Testen – beides muss kostenlos bleiben

Die sozialpolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle spricht von moralischer Erpressung. „Anstatt auf Vernunft und Aufklärung setzt die Regierung lieber auf Druck und Zwang. Aber Grundrechte sind nicht verhandelbar und gelten für alle, einerlei ob geimpft, getestet, genesen – oder einfach nur gesund.“

Carola Wolle: keine Zweiklassen-Corona-Gesellschaft nach chilenischem Vorbild

Die sozialpolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle hat vor einer Zweiklassen-Corona-Gesellschaft nach chilenischem Vorbild gewarnt. „In Chile wurde jetzt ein Bevölkerungskontrollsystem aktiviert, das die Bevölkerung in eine Oberklasse und eine Kaste der Unterprivilegierten einteilt. Zur Oberklasse gehört, wer vollständig geimpft ist. Es ist zutiefst menschverachtend, die Gewährung elementarer bürgerlicher Freiheiten allein an eine Impfung zu binden!“

Carola Wolle: Dieser Druck ist nicht hinnehmbar

„Mit den aktuell laufenden Impfkampagnen drängt die Landesregierung die Bürger, sich mit einem notzugelassenen Medikament impfen zu lassen. Dabei gaukelt sie eine Sicherheit vor, die es derzeit nicht gibt. Eine sachliche Aufklärung über die Gefahren der Impfung und über die Risiken, sich nicht impfen zu lassen – das ist das Gebot der Stunde, alles andere konterkariert unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und schadet dem Zusammenhalt der Bürger Baden-Württembergs“, so die sozialpolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle.

Carola Wolle: keine Diskriminierung Ungeimpfter

Die sozialpolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat die zunehmend lauteren Forderungen nach einer Diskriminierung Ungeimpfter zurückgewiesen. Herdenimmunität sei ohnehin nicht erreichbar, weil auch doppelt Geimpfte das Virus weitergeben, erkranken und sterben können, so sogar die Begründung der Vorsitzenden des Europäischen Ethikrates.