Carola Wolle: Genderwahnsinn endlich und sofort stoppen

Die gleichstellungspolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle  hat angesichts neuer absurder Vorschläge zur Gendersprache ein sofortiges Ende aller elitären Sprachverordnungen gefordert. „Die emeritierte Gender-Studies-Professor Lann Hornscheidt, die nun als ‚Profex Drex‘ firmiert, durfte in den ARD-Tagesthemen tatsächlich ihre skurrile Forderung erheben, die Endung ‚ens‘, den Mittelteil von ‚Mensch‘, für alle stehen zu lassen. Anstatt ‚Ein Käufer und sein Einkaufskorb‘, solle man lieber ‚ens Käufens und ens Einkaufskorb‘ sagen.“

Carola Wolle: Fehlkalkulation bei der Corona-Folgen-Bekämpfung

„Jegliche Hinweise auf die gefährlichen Spätfolgen Ihrer Politik für die Wirtschaft und vor allem für die psychische und physische Gesundheit haben Sie in Ihrer Ignoranz belächelt, kleingeredet und als populistisch bekämpft. Ja Sie haben die Gesellschaft gespalten in Systemrelevante und den Rest der Bevölkerung. Unsere Kinder und Jugendlichen haben sie schlichtweg vergessen.“

Carola Wolle: Abkehr vom Regulierungs- und Kontrollwahn!

Die sozialpolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle hat die grünschwarze Koalition heute im Stuttgarter Parlament zur Abkehr von ihrem Regulierungs- und Kontrollwahn aufgefordert und zugleich ein völlig anderes Konzept angemahnt. „Haben etwa Tiere mehr Rechte als unsere ungeimpften Bürger, die ihrer Grundrechte buchstäblich beraubt werden?“

Carola Wolle: Abzocke im Namen linker Ideologie

Die wirtschaftspolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle hat dem Weiterbildungszentrum WBZ Ingelheim Abzocke im Namen linker Ideologie vorgeworfen. „Fachkräftemangel ade, kann ich da nur sagen, wenn ich mir die Inhalte für die berufsbegleitende Weiterbildung ‚Zertifizierte Fachkraft für Rechtsextremismusprävention‘ ansehe, die dort für schlappe 270 Euro Teilnahmegebühr in dieser Woche gestartet wurde.“